Techn. Rettung 2 - Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

An Christi Himmelfahrt wurde die Feuerwehr Kuppenheim am frühen Morgen zu einem Verkehrsunfall auf der Förcher Kreuzung alarmiert. Dort war es zum Zusammenstoß zweier PKW gekommen, wobei eine Person leicht und eine weitere Person schwer verletzt wurden.
Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Schwerverletzte Fahrerin eines Kleinwagens bereits durch zwei Helfer der Medie Ambulanz Kuppenheim erstversorgt. Nachdem die kurze Zeit später eintreffende Notärztin die Person weiter versorgt hatte, wurde durch die Feuerwehr zuerst mit Spezialwerkzeug die Scheiben und anschließend mit einer hydraulischen Rettungsschere das Dach des Unfallwagens entfernt. Nun konnte die Patientin besonders schonend mit einem Rettungskorsett aus dem PKW befreit werden.
Der Patient aus dem zweiten Unfallwagen wurde ebenfalls von einer weiteren Rettungswagenbesatzung versorgt.
Ebenso wurden an beiden Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Zum Öffnen der Motorhaube des zweiten Fahrzeugs war ein weiterer hydraulischer Rettungssatz vom LF 16 im Einsatz.  Abschließend wurde die Fahrbahn von Glassplittern und Fahrzeugteilen gereinigt.

Fahrzeuge
KdoW, ELW 1 , HLF 20/16, RW 1, LF 16/12
Personal
22 Einsatzkräfte
Dauer
ca. 1 Stunde